YouTube SEO Tipps: Die wichtigsten Rankingfaktoren auf einen Blick

Wenn Du Dich fragst, warum deine Youtube-Videos nicht ranken, bist du hier genau richtig, denn mit unseren YouTube SEO Tipps bist auf der richtigen (Web)seite. Wir wollen Dir in diesem Ratgeber aufzeigen, wie Du Dein Ranking optimieren kannst.

Youtube gilt nicht nur als die zweitgrößte Suchmaschine, es handelt sich dabei auch um die größte Video-Plattform weltweit. Der Online-Video-Konsum wächst stetig an, wobei die Aufmerksamkeitspanne der Zuschauer sehr gering, aber das allseitige Verlangen nach interessantem Content überall existent ist.

Videos haben den Vorteil, dass diese deutlich schneller verarbeitet werden können, als es bei Texten der Fall ist. Zudem bleibt ein Video auch besser im Gedächtnis. Umso ratsamer ist es, sich in diesem Bereich auszukennen. Wir haben die wichtigsten Ranking-Faktoren für dich zusammengetragen.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen YouTube SEO und Video-SEO?

YouTube - die zweitgrößte Suchmaschine der Welt

YouTube – die zweitgrößte Suchmaschine der Welt

Gibt es überhaupt einen Unterschied oder handelt es sich lediglich um ein Synonym? Mit Video-SEO wird die ausgiebige Video-Optimierung bezeichnet. Das bedeutet, dass damit nicht nur die Inhalte auf YouTube gemeint sind. Video-SEO bezieht sich auch auf alle anderen Video-Plattformen und auf Webseiten, in denen Videos eingebettet wurden. Die meisten Videos werden jedoch über Video-Plattformen wiedergegeben.

Und da es sich bei YouTube mit einem Marktanteil von 81 Prozent in Deutschland um die größte Video-Plattform handelt, wird die Bezeichnung Video-SEO häufig sinngleich mit dem Begriff YouTube-SEO verwendet.

Die wichtigsten Rankingfaktoren für YouTube-SEO im Überblick:

  • Kanaloptimierung
  • Thumbnail
  • Videolänge
  • Titel
  • Produktqualität
  • Dateiname
  • Videoeinleitung
  • Tags
  • Video-Keywordrecherche
  • YouTube-Engagement
  • Kategorie
  • Untertitel / Transkript
  • Beschreibung

YouTube Kanal optimieren – Die Voraussetzungen

Die Watch Time

Je besser ein Video ranken soll, umso mehr Traffic muss damit generiert werden. Und das bezieht sich natürlich auch auf YouTube. Allerdings wird der Traffic nicht allein durch Klickzahlen ermittelt. Denn der wichtigste Ranking-Faktor für erfolgreiche Videos auf YouTube ist die Watch Time.

Schon im Jahr 2012 kommunizierte der Video-Riese, dass der Fokus auf die Wiedergabezeit gerichtet wird. Dabei handelt es sich um die Anzahl der Views, welche mit der konsumierten Video-Zeit multipliziert wird.

Daraus ergibt sich, dass mehr Video-Länge für eine bessere Watch Time sorgen kann, was deine Videos im Idealfall deutlich nach vorne bringt.

Das heißt aber nicht, dass du Videos unnötig und übertrieben in die Länge ziehst. Denn dabei läuft man oft Gefahr, dass der Inhalt verdünnt wird.

Du solltest deshalb immer im Auge behalten, dass die Inhalte deiner Videos für Zuschauer interessant sind und auch bleiben.

Gratis Ratgeber klärt endlich auf!

Die 7 Gründe warum 98,7 % aller Webseiten kein Geld (im Internet) verdienen, warum Deine Webseite zu wenig Besucher hat und Du nicht unter den Top 3 bei Google rankst... 

Die Video-Einleitung

Ein weiterer wichtiger Ranking-Faktor definiert sich über die Einleitung im Video. Denn hier entscheidet sich gleich zu Beginn, ob der Zuschauer weiterschauen möchte, oder nicht.

Es ist deshalb enorm wichtig, dass du mit einer beeindruckenden Einleitung startest und dem Besucher aufzeigst, welche Vorteile er hat, wenn er das Video bis zum Schluss ansieht. Somit steigerst Du das Interesse bei deinen Zuschauern.

Denn wie bereits erwähnt: Je länger der Zuschauer deine Videos konsumiert, umso höher die Watch Time und umso besser das Ranking. Eine optimale Einleitung wird dabei in drei Schritte unterteilt.

1. Zum einen solltest du gleich am Anfang bestätigen, dass es in deinem Video tatsächlich um das Thema geht, welches angeteasert wurde. Schließlich ist dein angeteasertes Thema überhaupt der Grund dafür, weshalb dein Video angeklickt wurde. Mit einer Bestätigung sorgst du nicht nur dafür, dass das Interesse des Nutzers bestehen bleibt. Im Idealfall kannst du das Interesse damit sogar neu wecken.

2. Im zweiten Schritt solltest du den Zuschauern deine Expertise erklären. Das bedeutet, dass du am besten einen Beweis lieferst, damit die Zuschauer dir Glauben schenken. Du kannst dazu gern auf deine Erfahrungen verweisen und dabei exakte Zahlen nennen. Beispielsweise so: Die 10 Tipps, welche ich in diesem Video verraten werde, haben dafür gesorgt dass ich in zwei Wochen mehr als 5 Kilo an Körpergewicht reduziert und meinen Körperfettanteil um 1,5 Prozent gesenkt habe.

3. Im dritten Schritt bestätigst du ein weiteres Mal das angekündigte Thema und erläuterst den herausgestellten User-Nutzen. Das klappt am besten mit einer kleinen Vorschau auf den Inhalt deines Videos. Zum Beispiel so: Du erfährst von mir 10 Tipps, wie du in kürzester Zeit effektiv dein Körpergewicht reduzieren kannst.

Die Video-Keyworddichte

Nach welchen Keywords auf YouTube gesucht wird, sollte bereits vor dem Video-Dreh ermittelt werden. Es ist deshalb ratsam zunächst relevante Suchanfragen zu recherchieren. Das kannst Du mit einer Keyword Recherche machen und verschiedenen SEO Tools

Die Kanaloptimierung

Zu den wichtigsten Ranking-Faktoren auf YouTube zählt natürlich auch der Channel Trust. Der Kanal wird von YouTube als besonders “Trust” eingestuft, wenn dieser eine hohe Veröffentlichungsfrequenz, jede Menge Engagement, zahlreiche Abonnenten und ein langjähriges Bestehen vorzuweisen hat.

YouTube ist hervorragend dafür geeignet seine Marke bzw. seinen Brand zu kreieren

YouTube ist hervorragend dafür geeignet seine Marke bzw. seinen Brand zu kreieren

Die Beschreibung deines Kanals sollte auf jeden Fall inhalts- aber vor allem einfallsreich sein. Zudem sollte diese auch stets aktuell gehalten werden. Verlinkungen zu den eigenen Social-Media-Kanälen oder zur eigenen Webseite gehören selbstverständlich dazu. Achte darauf, dass kanalrelevante Suchanfragen in deiner Beschreibung auftauchen.

Zudem solltest du einen interessanten Header erstellen, welcher eine empfohlene Größe von 1.546 x 423 Pixel aufweist. Diesen kombinierst du am besten mit einem Avatar in der Größe von maximal 240 x 240 Pixel. Zusätzlich bietet sich ein Trailer, also das Begrüßungsvideo für Nicht-Abonnenten an. Diese Optimierung wird auch von YouTube selbst angeraten.

Die Kanalvorstellung sollte nicht nur interessant, sondern auch sehr knapp gestaltet werden. Dazu stellst du dich kurz vor und klärst deine Zuschauer auf, was sie in deinem Kanal erwartet. Diese Vorstellung sollte nicht länger als eine Minute sein. Und auch hier ist der Fokus auf die Einleitung gerichtet. Fordere deine Zuschauer dazu auf deinen Kanal zu abonnieren und liefere ihnen dazu gute Gründe.

Die Videoqualität

Du kannst bereits mit den meisten Smartphones eine ausreichende Videoqualität erzielen. Dennoch ist es ratsam ein bisschen Geld für das Equipment in die Hand zu nehmen:

  • Mikrofon mit Popschutz
  • Stativ für das Smartphone
  • Hintergrund
  • Studiolampen

Das alles kannst Du dir zum Beispiel hier bestellen.

YouTube Video Beschreibung – So sieht der perfekte Titel aus

Der Titel hat die Aufgabe den Zuschauer neugierig auf das Video zu machen und sollte deshalb nicht nur gut, sondern perfekt sein. Ein perfekter Titel ist prägnant und harmoniert hervorragend mit dem Vorschaubild. Du solltest dabei immer im Hinterkopf behalten, dass mehr als 100 Zeichen einfach weggeschnitten werden, weshalb es umso wichtiger ist, die zu transportierende Information kurz zu halten.

Das Haupt-Keyword sollte dabei an den Anfang gestellt werden.

Ebenfalls bewährt hat sich die Strategie, den Zuschauern Aktualität zu signalisieren. Dazu erwähnst du einfach die Jahreszahl in deinem Titel, um diesen noch attraktiver zu gestalten.

Die Beschreibung

100 – 120 Zeichen, also etwa die ersten zwei Zeilen Text werden in den Suchergebnissen angezeigt. Alles andere wird erst dargestellt, nachdem der Zuschauer auf “Mehr anzeigen” klickt. Das bedeutet, dass du gleich am Anfang deiner Beschreibung Überzeugungsarbeit leisten solltest, damit dein Video konsumiert wird. Dieser Platz sollte keinesfalls mit einer überflüssigen Information verschwendet werden. Zum Beispiel mit einer URL und dem Hinweis, wo der komplette Artikel zu finden ist. Hier sollte lediglich das Video-Thema vorgestellt und mit dem Hauptkeyword ergänzt werden. Wichtige W-Fragen können an dieser Stelle auch beantwortet werden.

Grundsätzlich solltest du darauf achten, dass deine Beschreibungen der Videos etwas informationsreich ausformuliert werden. Damit hilfst du nicht nur YouTube, sondern auch anderen Suchmaschinen dabei, den Kontext in deinen Videos zu verstehen. Die Beschreibung erlaubt bis zu 5.000 Zeichen. Für eine bessere Orientierung bietet sich ein Richtwert von 100 bis 250 Wörtern an. Es ist jedoch nicht ratsam, die Beschreibung krampfhaft zu füllen. Denn damit kreierst du spammy Texte, welche keine große Strahlkraft aufweisen. Falls du tatsächlich nicht genug Inhalt für deine Beschreibung hast, solltest du dich einfach auf eine kürzere und vor allem natürliche Beschreibung fokussieren.

Gratis Ratgeber klärt endlich auf!

Die 7 Gründe warum 98,7 % aller Webseiten kein Geld (im Internet) verdienen, warum Deine Webseite zu wenig Besucher hat und Du nicht unter den Top 3 bei Google rankst... 

YouTube Kanal optimieren: Sprungmarken bei langen Videos nutzen

Handelt es sich um ein sehr langes Video, sollten Sprungmarken verwendet werden, um den Zuschauer genau an diese Stelle zu führen, welche für ihn besonders interessant ist. Zwar werden hier immer wieder Gegenargumente die Watch Time würde darunter leiden, aufgeführt, jedoch ist auch davon auszugehen, dass viele Menschen gar nicht erst auf die Videos klicken, wenn diese keine Sprungmarken vorzuweisen haben. Stattdessen wird weitergesucht: Nach einem kürzeren Video, welches ebenfalls passt. Deshalb solltest du in deiner Beschreibung nicht auf Sprungmarken verzichten.

YouTube Video SEO – Nicht zu viel verraten!

Wichtig ist, dass du in deiner Beschreibung nicht allzu detailorientiert agierst. Denn wenn die User schon in der Description alles Wissenswerte zum Thema erfahren, haben diese keinen Grund mehr dein Video anzuklicken. Und auch das Hauptkeyword spielt in der Beschreibung eine entscheidende Rolle. Dieses sollte weit vorne, also unter den ersten 25 Wörtern platziert werden. Achte darauf, dass das Hauptkeyword in deiner gesamten Description zwei- bis viermal vorkommt. Natürlich darf die Lesbarkeit nicht darunter leiden. Die Beschreibung ist außerdem dazu gedacht, auf weitere Videos in deinem Kanal zu verweisen. Allerdings braucht es dazu keinen Link. Ein Verweis mit Worten ist ausreichend.

Youtuber werden Tipps: Das Vorschaubild muss sitzen!

Die Click-Through-Rate ist auch auf YouTube ein wichtiger Faktor, wenn es um das erfolgreiche Ranken geht. Die User sollen schließlich nur auf dein Thumbnail klicken und die anderen Kanäle ignorieren. Deshalb sollte dein Vorschaubild unbedingt aus der Masse hervorstechen. Das betrifft zum Beispiel die Farbwahl. Die auf YouTube am häufigsten gewählten Farben für Thumbnails sind Schwarz, Weiß und Rot. Du kannst also schon für Aufmerksamkeit sorgen, indem du einfach mal andere Farben wählst, welche sofort ins Auge springen. Wenn du diese Tipps beherzigst, sollte es dir schon bald möglich sein, besser mit deinen Videos zu ranken.