Die ultimative Schritt für Schritt Anleitung für den optimalen SEO Text

SEO Texte werden für viele Unternehmen immer wichtiger. Doch dabei setzen viele Menschen auf veraltete und somit nicht mehr gültige Anleitungen und erreichen durch einen, nach veralteten Richtlinien verfassten, SEO Text leider oftmals das Gegenteil des eigentlich gewünschten Effekts.

Wir zeigen Dir, worauf Du beim Verfassen von echten SEO Texten achten solltest und welche Arbeiten zu einem solchen Text gehören.

Mit der umfassenden Schritt für Schritt Anleitung lernst Du von Anfang bis Ende, was einen guten Text ausmacht, wie Du einen suchmaschinenoptimierten Text verfasst und auf welche Schwerpunkte Du unbedingt achten solltest.

Was ist überhaupt ein SEO Text?

Ein SEO Text soll zugleich zwei einfache und dennoch wichtige Aufgaben erfüllen. Zum einen soll er eine Kundeninteraktion auslösen, wenn diese den Text lesen. Zugleich dient ein solcher Text jedoch auch der Optimierung der Suchergebnisse in den Suchmaschinen.

Wer nach einem bestimmten Begriff, einem Keyword sucht, sollte nach Möglichkeit die Webseite und Angebote des Unternehmens möglichst weit oben in den Suchergebnissen finden.

Je mehr SEO Texte vorhanden sind, welche sich mit dem Suchbegriff und dem Kontext beschäftigen, umso relevanter wird die Seite von der Suchmaschine eingeschätzt.

Dementsprechend wichtig ist es, regelmäßige und vor allem gut geschriebene und optimierte SEO Texte auf den eigenen Seiten zu verfassen.

Die Zielgruppe definieren und eingrenzen

Nachdem nun erst einmal alle grundlegenden Aspekte geklärt sind, solltest Du Dir Gedanken über die Zielgruppe des Textes machen.

Denn es gilt mit dem Text und seinen Inhalten eine bestimmte Besuchergruppe einer Webseite anzusprechen und diese in irgendeiner Form zu einer Interaktion zu bringen. Diese Interaktionen müssen nicht immer aktiv betrieben werden.

Gute SEO Texte können beispielsweise auf das Kaufverhalten der Kunden abzielen und somit die Kaufrate verstärken, können aber ebenso zur besseren Unternehmenspräsentation oder zur Stärkung der eigenen Marke eingesetzt werden.

Die Zielgruppe ist insofern wichtig, da unterschiedliche Zielgruppen und unterschiedliche Altersgruppen oftmals sehr verschiedenen auf Texte und persönliche Ansprachen im Text reagieren.

Ein eher jugendliches „Du“ als Ansprache im Text kann angenehm und erfrischend wirken, muss aber zum Inhalt und zur Zielgruppe passen.

Wer mit einem SEO Text Finanzprodukte für gut situierte Personengruppen anpreisen möchte, wird beispielsweise mit dem formalen „Sie“ eine deutlich bessere Ansprache finden können.

Die Entscheidung über „Du“ oder „Sie“ musst Du allerdings immer selber treffen und hängt nicht zuletzt vom Unternehmen ab.

Eine Du-Ansprache kann beispielsweise eine höhere Conversion darstellen, wenn eine Person als Unternehmen fungiert. Ein gutes Beispiel ist in diesem Fall „Jochen Schweizer„.

Gratis Ratgeber klärt endlich auf!

Die 7 Gründe warum 98,7 % aller Webseiten kein Geld (im Internet) verdienen, warum Deine Webseite zu wenig Besucher hat und Du nicht unter den Top 3 bei Google rankst... 

Die Keyword-Recherche als Grundlage des Erfolges

Der zweite Schritt basiert auf den Erkenntnissen des ersten Schritts. Denn ein SEO Text sollte immer auf ein oder mehrere Keywords hin optimiert werden. Doch diese Schlüsselwörter fallen nicht vom Himmel, sondern müssen von Dir in der Vorarbeit genauer ausgearbeitet werden.

Es gibt eine ganze Reihe von Tools und Werkzeugen, welche Dich bei der Keyword-Recherche unterstützen können. Eines hiervon ist beispielsweise das Tool „SE Cockpit„, welches es nicht nur erlaubt Keywords zu recherchieren, sondern auch semantisch verwandte Schlüsselbegriffe zu finden.

Bei der Suche nach dem passenden Keyword für Deinen SEO Text gibt es zwei Kriterien. Das eine ist das Suchvolumen, also die Anzahl an Suchen zu genau diesem Keyword.

Ein hohes Suchvolumen spricht zwar zunächst einmal für ein Keyword, doch musst Du daran denken, dass die Konkurrenz für dieses Keyword entsprechend hoch ist.

Hier kommt der zweite Faktor ins Spiel: Die Keyword Stärke. Diese wird einem Wert zwischen 1 und 100 zugemessen und beschreibt die Stärke der Konkurrenz zum einzelnen Keyword.

Hierbei bedeuten höhere Zahlen auch immer eine höhere Konkurrenz.

Es gilt die Balance zu finden zwischen Suchvolumen und Keyword Stärke, um den Erfolg deiner SEO Texte entsprechend zu beeinflussen.

Vom Hauptkeyword zu den Nebenkeywords

Grundsätzlich sollte jeder SEO Text ein Hauptkeyword besitzen, welches Du bereits oben definiert hast.

Tippe Dein Hauptkeyword einfach einmal in die Suchleiste von Google ein, ohne die Suche zu bestätigen. In der Regel versucht Google die häufigsten Suchbegriffe zu vervollständigen.

Auch empfehlenswert ist das kostenfreie Tool answerthepublic.com wo Du alle Long-Tail Keywords zu deinem Suchbegriff angezeigt bekommst.

Hier kannst Du sehr häufig und ohne großen Aufwand ein bis drei passende Nebenkeywords finden, welche sich in Deinen SEO Text integrieren lassen.

Du hast nun also ein Hauptkeyword und ein bis drei Nebenkeywords gefunden und kannst theoretisch anfangen zu schreiben.

Allerdings solltest Du zunächst einmal wissen, welchen Umfang Dein SEO Text haben sollte.

Der Aberglaube von den ominösen 300 Wörtern im SEO-Kosmos

Wenn Du SEO optimierte Texte erstellen möchtest, hast Du bestimmt begonnen Dich mit der Materie zu beschäftigen.

Immer wieder hört man von den Gerüchten, dass ein SEO Text immer zwischen 300 und 400 Wörtern umfassen sollte. Das mag vor einigen Jahren eventuell noch so gewesen sein, allerdings haben sich die Suchmaschinen und ihre Algorithmen im Laufe der Zeit erheblich weiterentwickelt.

Grundsätzlich geht man mittlerweile davon aus, dass die Länge des Textes nach Möglichkeit 1.000 Wörter oder mehr betragen sollte.

Denn nur bei einer solchen Länge ist es in den meisten Fällen möglich, ein Thema komplex und umfassend zu behandeln. Je ausführlicher Du ein Thema angehen kannst, umso besser.

Texte für Webseiten: Die Strukturierung entscheidet über den Erfolg

Allerdings sollte hierbei beachtet werden, dass nicht nur die Länge des Textes eine entscheidende und wichtige Bedeutung einnimmt.

Es ist vor allem die Strukturierung des Textes, welche ebenfalls bei dieser Textlänge eine wichtige Rolle spielt.

Denn ein 1.000 Wörter-SEO Text ist erst einmal nur ein großer Brocken an Text. Ohne Unterteilungen, Aufzählungen und Strukturierungen ist ein solcher Text für viele Menschen nur schwer zu erfassen.

Zudem schrecken übergroße Textblöcke viele Besucher ab, sodass sich der Nutzen des SEO Textes somit sogar ins Gegenteil verkehren könnte.

Aus diesem Grund sollte ein SEO Text immer mit passenden Unterüberschriften versehen und mit gestalterischen Elementen wie Tabellen oder Aufzählungen aufgelockert werden.

Dies macht es für den Nutzer einfacher den Text und seine Inhalte zu erfassen, während die Suchmaschinen solche Unterteilungen ebenfalls als Mittel der Nutzerfreundlichkeit positiv bewerten.

Wenn Du also anfangen möchtest den ersten richtig guten SEO Text zu verfassen, solltest Du Dir zunächst einmal eine Struktur überlegen, welche sich wie ein roter Faden durch den gesamten Text zieht.

Es hat sich bei uns als besonders effektiv erwiesen, zunächst einmal die Überschrift und die Unterüberschriften zu entwerfen und anhand derer die Struktur zu bestimmen.

So erhältst Du auch einen Überblick über die mögliche Länge der einzelnen Abschnitte, wenn Du eine Gesamtlänge von 1.000 Wörtern und mehr anpeilst.

SEO optimierte Texte verfassen: Das sprachliche Umfeld beachten

Früher galt Keyword-Stuffing als probates Mittel, um in den Suchmaschinen weit nach vorne zu kommen.

Das Spammen von Keywords oder das sinnlose aneinanderreihen von Keywords ist heute allerdings nicht mehr möglich und nicht empfohlen.

Die ganzen Suchmaschinen arbeiten mittlerweile mit extremst feinsinnig reagierenden Algorithmen, welche bei einem guten SEO Text auf verschiedene Weise angesprochen werden.

So erkennen die Suchmaschinen auch Long-Term-Keywords, wenn diese beispielsweise durch Stoppwörter unterbrochen werden. Somit ist ein guter Lesefluss in jedem Fall gewährleistet.

Doch welche Keyword-Dichte ist empfehlenswert und worauf solltest Du beim Verfassen eines SEO Textes noch achten?
Die Keyword-Dichte spielt keine Rolle mehr.

Es ist ausschließlich wichtig, dass die wichtigen Keywords im Text vorkommen. Die Suchmaschine erkennt diese von alleine. Wichtig ist, dass der Text organisch wirkt und dass die Keywords nicht künstlich in den Text eingebracht werden.

Allerdings spielen die Keywords nur eine untergeordnete Rolle, wenn der Rest des Textes nicht zu den Keywords passt.

Nehmen wir ein Beispiel: die Keywords sind Angeln, Fische und Köder. Die Suchmaschine erwartet vom SEO Text, dass dieser sich inhaltlich im passenden semantischen Kontext bewegt.

Wenn Du allerdings einen Text über Deinen Garten schreibst und diese Keywords einfach sinnfrei in den Text einbringst, so wird dies von der Suchmaschine erkannt und entsprechend negativ bewertet.

Die Suchmaschine erwartet beispielsweise Wörter im semantischen Kontext wie „Boot, Wasser, Würmer, Netz, anlanden, großer Fang, etc.“

Für Dich ist dies kein großer Aufwand, da ein Text, dessen Inhalt zu den Keywords passt, beinahe immer im passenden semantischen Umfeld eingegliedert werden kann.

Gratis Ratgeber klärt endlich auf!

Die 7 Gründe warum 98,7 % aller Webseiten kein Geld (im Internet) verdienen, warum Deine Webseite zu wenig Besucher hat und Du nicht unter den Top 3 bei Google rankst... 

Content ist Trumpf: Der Mensch steht vor der Suchmaschine

Wir haben sehr viel über die Suchmaschinen und deren Eigenschaften geschrieben. Dennoch solltest Du Deinen SEO Text nicht für Suchmaschinen, sondern für die Menschen und Kunden schreiben.

Denn ein SEO Text, welcher von den Kunden nicht gelesen wird, bringt Dir keine Vorteile. Denn auch die Bewertung und die Nutzung durch die Kunden spielt bei der Bewertung durch die Suchmaschinen eine entscheidende Rolle.

Versuche mit jedem SEO Text die Probleme Deiner Kunden und somit der Leser zu lösen. Texte schreiben lernen ist nicht schwierig.

Biete den Lesern einen echten Mehrwert und einen guten Grund sich entsprechend lange mit einem Text von 1.000 Wörtern zu beschäftigen. Wenn Dir dies gelingt, dann ist auch das Bewertungsergebnis bei den Suchmaschinen entsprechend gut.

Duplicate-Content: Eine echte Gefahr für suchmaschinenoptimierte Texte

Suchmaschinen achten sehr genau auf Inhalte. Doppelter Content, also die zweifache Veröffentlichung von Formulierungen oder gar von ganzen Texten werden entsprechend schlecht bewertet.

Wenn Du in Deinem SEO Text beispielsweise ein bekanntes Zitat einbaust, ist dies kein Problem – sofern Du dies kenntlich machst. Dies erkennen die leistungsstarken Suchmaschinen ohne Probleme an.

Doch die Übernahme ganzer Passagen oder die Veröffentlichung des Textes auf verschiedenen Webseiten kann Deine ganze Arbeit zunichtemachen.

Du solltest in jedem Fall vor der Veröffentlichung Deinen Text auf Duplicate Content prüfen und somit die Sicherheit erhöhen.

Wenn die der Beitrag gefallen hat, teile ihn gerne in den sozialen Netzwerken. 🙂